Netzwerk Mieten & Wohnen

Das Netzwerk Mieten & Wohnen versteht sich als offene Plattform für die Diskussion und Erarbeitung grundsätzlicher Alternativen in der Mieten- und Wohnungspolitik. Die Debatte soll dabei über die tagespolitischen Fragen hinausgehen. Daher haben sich verschiedene an Wohnungsthemen arbeitende Akteure im Netzwerk in der Breite von etablierten Organisationen bis zu sozialen Bewegungen zusammengeschlossen (siehe über uns).

Bisher hat das Netzwerk vier Konferenzen veranstaltet; im Septmber 2015 in Hamburg, im September 2016 in Berlin, im Februar 2018 in Bochum und im April 2019 in München. Die Ergebnisse der Konferenzen sind unter den jeweiligen Menupunkte nachzulesen.

Die  nächste Konferenz findet am 5./6.Februar 2021 als Hybridveranstaltung off- und online statt. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Innerhalb des Netzwerks existieren darüberhinaus die Arbeitskreise "Mietrecht neu denken" und "Neue Wohnungsgemeinnützigkeit".

Die Kontaktaufnahme zum NetzwerkNetzwerk Mieten und Wohnen e.V. ist per Mail (info@netzwerk-mieten-wohnen.de) und Telefon (0234/9611464) möglich. Wir sind inzwischen zudem auch bei Facebook und Twitter erreichbar.

BLOG

RAV hält Mietpreisbremse für verfassungskonform und übt Kritik an Entscheidung des Landgerichts Berlin

21.09.2017 -- Redaktion

Die 67. Kammer des Landgerichts Berlin vertritt in einem Hinweisbeschluss vom 14.09.2017 Ansicht, die
Mietpreisbremse sei verfassungswidrig. Der Gleichheitssatz sei verletzt.

Das Landgericht stützt seine Rechtsauffassung im Wesentlichen auf zwei Punkte:

 

Veranstaltung in Essen: Stoppt den Mietenwahnsinn! - Kann eine Neue Wohnungsgemeinnützigkeit helfen?

30.08.2017 -- Redaktion

Montag, 11. September 2017, 18.00 Uhr

DGB Haus, Teichstraße 4, 45127 Essen (Eingang grün, Karl-Wolf-Saal direkt am Essener Hauptbahnhof, Parkplätze vorhanden, Anfahrt: goo.gl/3yhpkW)

 

 

Veranstaltung am 6.9. in Berlin: Ist der Mieterschutz am Ende?

27.07.2017 -- Redaktion

Wohnraum ist knapp

Gleichzeitig sind die Möglichkeiten unliebsamen (Alt-) Mieterinnen und Mietern kündigen zu können in den letzten Jahren vielfältiger geworden und werden von vielen Vermieterinnen und Vermietern auch konsequent genutzt. Immer mehr Menschen sind so von dem unfreiwilligen Verlust ihrer Wohnung durch Kündigung nach Zahlungsverzug (aufgrund steigender Miete), wegen Eigenbedarf oder aus sonstigen verhaltensbedingten Gründen betroffen.

Wohnraum wird immer teurer

 

Veranstaltungstipp: Bezahlbaren Wohnraum schaffen. Zeit für eine neue Wohnungsgemeinnützigkeit.

22.02.2017 -- Redaktion

Die Grüne Bürgerschaftsfraktion in Hamburg lädt zum Vortrag und Podiumsdiskussion "                            Bezahlbaren Wohnraum schaffen. Zeit für eine neue Wohnungsgemeinnützigkeit " ein: 

Rathaus Hamburg, Kaisersaal

Montag, 10.04.2017, 18:15 Uhr – 20:30 Uhr

Teilnehmer*innen der Diskussion sind:

 

Save the Date: Termin für die 3.Konferenz des Netzwerks Mieten & Wohnen

31.01.2017 -- Redaktion

Das Netzwerk Mieten & Wohnen hat auf einem bundesweiten Treffen den Termin für die nächste Konferenz festgelegt. Wegen der Bundestagswahl und im Rahmen dieser geplanter wohnungspolitischer Aktivitäten findet die nächste Konferenz erst 2018 statt. Als Termin dafür steht Freitag, 23.Februar und Samstag, 24.Februar. Der Tagungsort wird voraussichtlich im Ruhrgebiet liegen.